Tag der Architektur 2018

TdA2018_Kutscherhaus

Am Tag-der-Architektur-Wochenende, am Samstag, den 23. Juni, und am Sonntag, den 24. Juni, konnten wir zu unseren Präsentationszeiten insgesamt 473 Besucher begrüßen. Toll – es werden jedes Jahr mehr. Das Highlight dieses Jahr war der Carbon Pavillon – weltweit das erste begehbare Gebäude aus Carbonbeton. Er ist das Ergebnis einer 2 1/2 – jährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit eines Teams von fünf Projektbeteiligten:

BCS Natur- und Spezialbaustoffe GmbH – Beton

STFI – Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. – Konfektionierung und Verlegung des Carbontextils

TU Dresden – Herstellen von Probekörpern unterschiedlicher Versuchsreihen

FE Union / HÖRMANN Rail & Road Engineering GmbH – Berechnen und Optimieren der Tragfähigkeit im 3D-Modelling

GPAC – Architektur und Gestaltungsplanung

Das Projekt wurde ermöglicht durch das texton e.V. Netzwerk, unterstützt im Rahmen von futureTex, Chemnitz, und gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Herr Dr. Eisewicht und sein Sohn Peter von der BCS Natur- und Spezialbaustoffe GmbH übernahmen den Part der technischen Erläuterungen.

Aber auch das Kutscherhaus konnte wieder in allen Bereichen besichtigt werden. Es begeistert uns jedes Jahr, wie viele unterschiedliche Fragen unsere neugierigen Besucher beantwortet wissen wollen.

Nichts geht ohne Netzwerk. Und schon das fünfte Jahr funktioniert unseres mit enviaM, unserem Fotografen Lukas Liebig und unserer guten Freundin Gabriele.

TdA2018_enviaM_GPAC

Unser Dank gilt allen Beteiligten, Unterstützern, Helfern und Besuchern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s